Wathosen fürs Fliegenfischen

Neben einem guten Fliegenruten-Setup sind ein anständiges Paar Watstiefel wahrscheinlich das wichtigste Stück Ausrüstung, das ein Fliegenfischer haben kann. Mit all den verschiedenen Optionen und Funktionen, die heute verfügbar sind, kann die Wahl der besten Fliegenfischer-Wathosen sicherlich zeitaufwendig sein. Wir versuchen, diesen Prozess für dich zu verkürzen, damit du mehr Zeit am Fluss und weniger Zeit vor deinem Bildschirm verbringen können.

Was du wissen solltest

Wenn es um die Wahl der besten Wathosen geht, gibt es ein paar Dinge, die Sie in Betracht beachten sollten. Während einige hosen an einem kalten Wintertag perfekt funktionieren, könnten sie eine schreckliche Wahl für einen wärmeren Frühlingstag sein. Daher empfehlen wir dir dringend: Überlege dir wo du deine Watstiefel einsetzen möchtest, bevor du dir ein Paar kaufst.

Die drei Aspekte, auf die du besonders achten solltest, sind die folgenden:

Material

Während früher Gummiwathosen sehr beliebt waren, wird man heutzutage am Fluss kaum noch jemanden finden, der sie benutzt. Sie wurden mittlerweile durch atmungsaktive Stoffe und das besser isolierende Neopren ersetzt. Was auch immer du mit deiner Wathose vor hast, Neopren und Atmungsaktiv sind meistens die deutlich bessere Wahl!

Wann du dich für Neopren entscheiden solltest:
Planst du, bei extrem niedrigen Temperaturen zu fischen? Wanderst du durch dickes Gestrüpp (besonders Brombeeren etc.), um zu deinem gewünschten Angelplatz zu gelangen? Nun, Neopren könnte dann eine gute Wahl sein. Es hält dich im Allgemeinen wärmer als die Atmungsaktiven Stoffe und ist definitiv langlebiger. Du kannst zwischen 3,5 mm, 5 mm und 7 mm wählen, und letzteres ist sicherlich nichts, was du tragen willst, wenn die Temperaturen nicht unter Null sind.

Wann du dich für atmungsaktives Material entscheiden solltest:
Es schneit eher selten da wo du angelst? Du willst auch an wärmeren Tagen fischen? Dann ist atmungsaktiv der richtige Weg. Während du deine Isolierung immer mit ein paar Schichten darunter verstärken kannst, wirst du dich schon mit 5mm Neopren im Frühling zu Tode schwitzen. Atmungsaktive Watstiefel sind definitiv beliebter bei Fliegenfischern, da sie in einem breiteren Temperaturbereich einfach besser funktionieren. Sie sind auch im Allgemeinen leichter als Neopren was auf Dauer wirklich einen Unterschied machen kann.

Festverschweißte oder separate Watstiefel?

Festverschweißte Wathosen werden mit bereits angeschweißten Stiefeln geliefert. Alternativ kann man sich auch Wathosen mit Neoprensocken kaufen und sich separate Watstiefel zulegen.

Wann du Festverschweißte Watsteifel wählen solltest:
Du möchtest gerne Geld sparen und suchst nach einer kostengünstigen Alternative? Du hast mehr Angst vor kalten Temperaturen als vor rutschigen Steinen? Festverschweißt könnte dann die bessere Wahl sein. Während die angeschweißten Stiefel einem ordentlichen Paar Watstiefel meistens unterlegen sind, sind sie oft mit einer guten Isolierung ausgestattet. Insgesamt sind sie in der Regel auch billiger und du wirst nie am Fluss ankommen, nur um festzustellen, dass du deine Schuhe zu Hause vergessen hast (ja, das passiert tatsächlich von Zeit zu Zeit).

Wann du dich für separate Watstiefel entscheiden solltest:
Das zweitbeste ist für dich keine Option? Du besitzt bereits ein Paar Watstiefel? Das Tragen eines ordentlichen Paar Watstiefel kann einen großen Unterschied im Fluss machen. Sie bieten eine bessere Sohle und eine viel bessere Knöchel- und Fersenunterstützung. Dabei geht es nicht nur um Komfort, sondern auch um Sicherheit. Stolpern in einem schnell fließenden Fluss kann überraschend schnell sehr gefährlich werden und verstauchte Knöchel sind wahrscheinlich die häufigste Verletzung unter Fliegenfischern. Daher empfehle ich meistens die separaten Watstiefel. Geben Sie hier ein wenig mehr Geld hier aus, es wird sich im Fluss auszahlen.

Auf was du achten solltest

Da es gefühlt jeden zweiten Tag ein neues tolles “Feature” gibt, was der Angler von heute unbedingt braucht, hier ein paar Optionen die wirklich ihr Geld wert sind.

Verstärkte Knie

Sicherlich ein Muss. Wie würdest du dich fühlen, wenn deine Watstiefel bereits ein Loch hätten, wenn du das erste Mal auf einem etwas schärferen Felsen kniest? Der Kniebereich muss definitiv am Meisten einstecken und eine Verstärkung hier kann dir Stress und Geld sparen.

Angebrachte Kiesfangvorrichtungen

Kiesnetze halten all die kleinen Ablagerungen und Steinchen aus deinen Stiefeln. Ein paar Stunden im Fluss zu stehen, kann deine Stiefel schnell mit Sand, Kies füllen. Man kann diese auch separat kaufen, allerdings ist es empfehlenswert eine Wathose zu kaufen welche diese Netze hat.

Taschensystem

Für was hat man diese tolle Fliegenfischerausrüstung wenn man dann doch gezwungen ist, die Hälfte davon zurückzulassen, weil man keine Möglichkeit hat diese zu tragen? Fliegenfischerwesten werden heutzutage durch Umhänge- oder Bauchtaschen ersetzt. Was wäre also, wenn du eine Bauchtasche direkt in deine Watstiefel einbauen lassen könntest? Sie wird nicht ganz so viel Platz bieten wie ein mittelgroßer Rucksack, aber einige Wathosen haben tatsächlich ein ordentlich gestaltetes Taschensystem mit Reißverschlüssen, Mesh-Netzen und einigen anderen ausgefallenen Extras. Definitiv ein praktisches Feature!

Preis

Wir alle wissen, wie einfach es ist, viel zu viel Geld auszugeben, sobald Sie anfangen, Fliegenfischerausrüstung zu kaufen. Es gibt immer etwas Neues, das du unbedingt brauchst, und es gibt immer etwas Besseres als das, was du hast. Setze die von Anfang an ein Budget, sonst wirst du es schwer haben das richtige Paar auszuwählen.